PEK
Distributor for Pro Audio/Video
Equipment and Musical Instruments
de
fr
HOME PRODUKTE WO KAUFEN REFERENZEN SUPPORT SCHULUNG PREISLISTEN COMPANY KONTAKT
 

Produkte





Das Swiss Bonus Pack©
ist ein kostenloses
Dienstleistungspaket
der PEK AG
exklusiv für den
Schweizer
Musikmarkt.
 
moog Moog One
Ultimate Tri-Timbral, Polyphonic & Analog Synthesizer
  • bild1
  • bild2
  • bild3
  • bild4
  • Bild5
  • Bild6
  • Bild7
  • Bild8
  • Bild9
1 1 1
youtube mpx8 mpx8 soundcloud

ÜBERBLICK

Moog One ist der ultimative Moog-Synthesizer - ein tri-timbraler, polyphoner, analoger Traum-Synthesizer, entworfen um kühnste musikalische Phantasien umzusetzen, Kreativität zu fördern und in unendliche neue Klangwelten vorzustossen. Moog One, der erste polyphone analoge Synthesizer von Moog seit mehr als drei Jahrzehnten, ist die Krönung jahrelanger Forschung. Er wurde entwickelt mit dem Ziel, alle Erwartungen an ein polyphones Moog-Instrument zu übertreffen.

Die polyphone Sound-Engine von Moog One ist in 8- und 16-stimmiger Konfiguration erhältlich und basiert auf der leistungsfähigsten Synthesizer-Architektur, die je in einem Moog-Instrument verwendet wurde. Pro Stimme bietet Moog One 3 neu entwickelte analoge VCOs, 2 unabhängige analoge Filter, einen analogen Rauschgenerator mit zwei Quellen, einen analogen Mixer mit externem Audioeingang, 4 LFOs und 3 Hüllkurven.

Um ein unendlich inspirierendes Musikerlebnis zu ermöglichen, kann jede der drei Klangfarben ganz einfach auf Moog One's ausdrucksstarkem 61-Noten-Keyboard aufgeteilt (Split) oder geschichtet (Layered) werden, jede mit einem eigenen Sequenzer, Arpeggiator und einer integrierten Effektbibliothek - einschließlich einer Reihe professioneller Reverbs von Eventide®.

Das Bedien-Panel des Moog One ist in einem handgefertigten Eschenholz-/Aluminiumgehäuse untergebracht und mit 73 Drehreglern und 144 Tasten ausgestattet, die jede beliebige Klanggestaltung ermöglichen. Über die „More“ Taste kann in jedem Modul auf erweiterte Funktionen zugegriffen werden, deren Parameter über das grosse LCD angesteuert werden können.

Moog One ist ein beispielloses Werkzeug für den Ausdruck Ihrer eigenen kreativen Stimme. Gestalten, formen und transformieren Sie Ihren eigenen Klang mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten.

TRIANGLE CORE OSZILLATOREN

Jede Moog One Stimme verwendet drei neu entwickelte analoge Triangle Core-VCOs. Der Ausgang jedes Oszillators ist eine benutzerdefinierte Mischung aus der wählbaren Dreiecks-/Sägezahnwelle und einer Impulswelle mit variabler Breite. Über die traditionellen Oszillator-Designs hinaus kann die Anstiegs- und Abfallzeit der Dreieckswelle und die Reset-Phase der Sägezahnwelle geformt und moduliert werden, um eine reiche Palette klassischer analoger Sounds zu erzeugen. Die Überblendung von Tri/Säge- und Pulswellen eröffnet neue Dimensionen harmonischer Freiheit und erzeugt komplexe Wellenformen, die für analoge Synthesizer untypisch sind. Die Oszillatorsektion des Moog One ist außerdem mit Hard-Sync, analoger Ringmodulation und FM für grenzenlose analoge Klangerzeugung ausgestattet.

DUAL SOURCE NOISE GENERATOR

Jede Moog One Stimme beinhaltet einen hochentwickelten analogen Dual-Source-Rauschgenerator, der es ermöglicht, verschiedene Rauschfarben auszuwählen und zu mischen, während er dynamisch mit dem zugehörigen Rausch-Hüllkurvengenerator artikuliert wird. Dieses einzigartige Modul ist ein leistungsstarkes Werkzeug, um einem Sound perkussive Akzente oder Atemgeräusche hinzuzufügen.

MIXER

Der Moog One bietet einen flexiblen analogen Mixer, der Lautstärkeregler und Filterroutings für jeden Oszillator, Rauschgenerator, Ringmodulator und externen Audioeingang bietet. Klangquellen können durch verschiedene Filter unabhängig oder gleichzeitig geformt werden.

 LADDER UND STATE VARIABLE FILTERS

Es gibt zwei Arten von analogen Filtern im Moog One. Die erste ist ein neu entwickelter Multimode State Variable Filter, der dem Instrument messerscharfe Präzision und Artikulation verleiht. Die zweite ist ein klassischer Moog Ladder Filter mit wählbarem Tiefpass-/Hochpassverhalten. Diese beiden Filter können Klänge einzeln oder gemeinsam, in Serie oder parallel verarbeiten, um ein lebendiges Spektrum an klassischen, obskuren und völlig neuen Filtersounds zu erhalten.

LOW FREQUENCY OSCILLATORS

Zyklische Schwingungen im Moog One werden durch 4 breitbandige LFOs erzeugt, die nahezu jeder Funktion zugeordnet werden können. Dazu gehören MIDI-Synchronisation und Clock Division, Startverzögerungszeit, Anzahl der Wiederholungen pro Instanz, Ein- und Ausblendzeit und vieles mehr.

HÜLLKURVEN

Die dynamische Klanggestaltung im Moog One erfolgt über die 3 zuweisbaren DAHDSR-Hüllkurven (Delay, Attack, Hold, Decay, Sustain, Release). Zusätzlich zu den Funktionen für Looping, Synchronisation und Zeitskalierung kann der Charakter jeder Hüllkurve Benutzerdefiniert geformt werden.

MODULATION

Erstellen Sie einfach Modulationszuweisungen aus einem der 4 LFOs und 3 EGs von Moog One, indem Sie den entsprechenden Zielknopf drücken. Der nächste berührte Regler stellt den Modulationsweg und die Intensität ein. Für komplexere Modulationsoptionen verwendet Moog One auch eine interne Modulationsmatrix mit visuellem Zugriff auf jede mögliche Kombination der umfangreichen Synthese- und Kontrollerkomponenten des Instruments.

SYNTH EFFEKTE, MASTER BUS EFFEKTE UND EVENTIDE® REVERBS

Moog One bietet eine ständig wachsende Sammlung programmierbarer Per-Synth-Effekte und Master-Bus-Effekte, darunter Chorus, Delay, Phase, Bitreduzierung, Vocoding und eine Reihe von Premium-Reverbs von Eventide®, darunter Blackhole, Shimmer, Plate, Room und Hall. Effekte können auf zwei Arten angewendet werden: Als Synth-Effekte und Master-Bus-Effekte. Synth-Effekte werden auf einzelne Ebenen der Klangfarbe angewendet, während Master-Bus-Effekte über Sends an alle drei Synthesizer angewendet werden können. Obwohl die integrierten Effekte digital sind, behält Moog One einen vollständig analogen Signalweg ohne Inline-Konvertierung bei, wenn die Insert-Effekte ausgeschaltet sind.

TRI-TIMBRALITY UND UNISON MODE

Das tri-timbrale Moog One Design besteht aus drei unabhängig adressierbaren analogen Polysynths und ermöglicht es, Stimmen einfach zuzuordnen, zu splitten, zu layern oder mit bis zu 48 Oszillatoren im Unisono-Modus zu stapeln. Zusätzlich ist jeder Synthesizer mit einem eigenen, vollwertigen Step-Sequenzer, Arpeggiator und Effektprozessor ausgestattet. Die Multitimbralsynthese wird durch das Moog One Modul „Panel Focus“ vereinfacht. Die Auswahl eines Synths für den Panel-Focus bewirkt, dass die Moog One-Regler und -Tasten auf der Frontseite des Moog One die Steuerung auf diese Ebene der Klangfarbe umschalten. Der Benutzer kann auch mehrere Layer auf einmal auswählen, um mehrere Synthesizer gleichzeitig zu steuern.

TASTATUR UND X/Y-PAD

Das Fatar TP-8S Premium Keyboard mit 61 Tasten mit Velocity und Aftertouch sorgt für ein ausgewogenes und dynamisches Spielerlebnis für den Benutzer. Darüber hinaus stellen gefräste Aluminium Pitch- und Modulationwheels und ein drucksensitives X/Y-Pad frei zuweisbare Elemente für emotionalen Ausdruck und stufenlose Steuerung dar.

MORE BUTTON

Fast jedes Modul ist mit einem dreieckigen "MORE"-Taster in der rechten oberen Ecke ausgestattet. Wenn Sie "Mehr" drücken, zeigt der Moog One LCD-Bildschirm zusätzliche modulspezifische Parameter an, die auf Deep-Level-Funktionen und erweiterte Bedienelemente zugreifen.

PRESETS UND PERFORMANCE SETS

Ein Moog One Preset ist eine in sich geschlossene kreative Umgebung, in der die Parametereinstellungen für alle 3 Klangfarben-Layer sowie alle zugehörigen Sequenzer-, Arpeggiator- und Modulationseinstellungen gespeichert werden. Moog One hat die Möglichkeit, Zehntausende von Presets zu speichern und abzurufen, die einfach kategorisiert, bearbeitet, notiert und sogar über ein USB-Laufwerk geteilt werden können. Bis zu 64 Presets können auch in das Modul "Performance Set" von Moog One geladen werden, wo sie sofort über die Tastenkonfiguration "Bank / Preset" an der Vorderseite ausgewählt werden können - ein Muss für Live-Performance und Sessions.

BENUTZER BEREICHE

Der User Space speichert nicht nur Presets, sondern alle globalen Einstellungen, MIDI-Einstellungen, Port- und Pedalkonfigurationen, Drehreglerverhalten und sogar die LED-Helligkeit Ihrer Arbeitsumgebung, die für Studios und Musiker entscheidend ist. Mehrere Benutzerbereiche können erstellt, gespeichert und abgerufen werden - entweder aus dem internen Speicher oder von einem externen USB-Laufwerk, so dass Sie Ihre kreativen Arbeitsbereiche sofort von einem Instrument auf ein anderes übertragen können.

SNAPSHOTS

Wenn Sie einen Sound erkunden, können Sie mit Moog One mit dem Snapshot Knopf ein zeitgestempeltes Bild eines Presets mit all seinen aktuellen Einstellungen speichern und abrufen, ohne dass Sie Daten manuell speichern müssen während Sie mit neuen Ideen experimentieren.

ANALOGE UND DIGITALE KONNEKTIVITÄT

Die Rückseite von Moog One ist mit 2 zuweisbaren Stereo-Audioausgängen, 4 zuweisbaren Inserts und 2 externen Audioeingängen (XLR- und ¼") ausgestattet. Die MIDI-Kommunikation erfolgt über einen 5-poligen DIN- und USB-Anschluss, der auch eine Systemsicherung und Wiederherstellung über ein USB-Laufwerk ermöglicht. 9 konfigurierbare CV-Ein- und Ausgänge (mit Expressions- und Sustain-Pedaleingaben) sind ebenfalls vorhanden.

KONFIGURATIONEN

Der Moog One ist entweder in 8- oder 16-stimmiger Ausführung erhältlich. Upgrades von 8 auf 16 Stimmen sind derzeit nicht vorgesehen.

SPEZIFIKATIONEN

  • 8 or 16 voice polyphony
  • 3 VCOs per voice with waveshape mixing and OLED displays
  • Unison Mode (up to 48 Oscillators on a 16-voice instrument)
  • 2 filters per voice with filter mixing (2x Multimode State Variable filters that function as a single filter, and a classic low pass / high pass Moog Ladder filter)
  • 3 DAHDSR envelopes per voice with user-definable curves
  • 3-part multitimbrality
  • Sequencer and arpeggiator per timbre
  • Chord memory
  • Dual source noise generator with dedicated envelope
  • Mixer with external audio input
  • Ring modulation with selectable routing
  • Oscillator FM and Hard Sync with selectable routing
  • 4 assignable LFOs
  • Premium 61-note Fatar TP-8S with velocity and aftertouch
  • Assignable pressure-sensing X/Y pad
  • Digital Effects (Synth and Master Bus)
  • Eventide® reverbs
  • Selectable glide types
  • USB and DIN MIDI
  • Save, categorize, and recall tens of thousands of presets
  • Create performance sets to make up to 64 presets accessible at the push of a button
  • 2x ¼” headphone outputs
  • 2x pairs of assignable ¼” outputs (Support for TRS and TS connection)
  • 4x ¼” hardware inserts (TRS)
  • 1x ¼” external audio input (line level)
  • 1x XLR + ¼” TRS combo external audio input with trim knob
  • 9x assignable CV/GATE IO (5x in / 4x out)
  • USB drive support for system and preset backup
  • LAN port for future expansion
  • Weight: 45 lbs. / 20.4 kg (approximate)
  • Dimensions: (B x T x H) 107cm x 51cm x 18cm